Karnevalssitzung 2018

Am Karnevalsfreitag, den 09.02.2018 fand wieder unser bunter Karnevalsabend im Saal des Dorfgemeinschaftshauses Wendelinus in Koisdorf statt. Wir feiern in diesem Jahr unser 50-jähriges Jubiläum und hatten zu einem bunten Feuerwerk rheinischen Karnevals eingeladen, das es in sich hatte. Eine toll kostümierte und bestens gelaunte Narrenschar begrüßte der Sitzungspräsident Sascha Grzenia mit seinem Partner Olaf Horstmann.

Mit Hans Förster und Ferdi Schlich wurden zunächst zwei Gründungsmitglieder unseres Vereins mit den „hausgemachten“ Orden geehrt. Diese Orden wurden unter der fachkundigen Leitung von Renate Nauheim liebevoll gestaltet und bemalt.

Als Eisbrecher trat „Schmitz Backes“ alias Michael Backes auf, der schon einige Male in Koisdorf zu Gast war, „da wo die Kois-Karpfen erfunden wurden“. Mit einer gelungenen Mischung aus Magie und Büttenrede ging er dabei immer ganz spontan auf das Publikum ein, das ihn mit tosendem Beifall belohnte.

Mit einer mehr als vierzigköpfigen Begleitung in blau-gelb, den Stadtsoldaten, kamen Prinz Jörg I. und seine Lieblichkeit Sentiaca Margarete I. nebst ihrem Hofstaat auf die Bühne. Prinz Jörg I. bekam tosenden Beifall der Koisdorfer Narren, als er als Koisdorfer Jung seine Begrüßungsrede hielt. Das Prinzenpaar hatte in seinen närrischen Paragraphen den Sportfreunden Koisdorf die Aufgabe gestellt, eine Prinzenloge für die Sitzung zu bauen, in die sich das Prinzenpaar mit seinem Hofstaat gerne zurückzog. Da die Loge auf der Bühne stand, hatten sie einen unverbauten Blick auf das närrische Geschehen im Saal und auf der Bühne.

Nun kamen aus Köln die „Beckendorfer Knallköpp“, die sich allerlei „Liebenswürdigkeiten“ zu sagen hatten, die für Lachsalven im Publikum sorgten. Dafür bekamen sie begeisterten Applaus der Jecken im Saal.

Die Damen der Tanzgruppe aus Waldorf kamen als Piratinnen unter dem Motto „Fluch der Karibik“ und heizten den Jecken mächtig ein.

Anschließend gaben sich die Sinziger „Bühnebützer“ die Ehre und fetzten zu Elvis-Songs mit entsprechendem Outfit mit Schmalzlocke über die Bühne und brachten den Saal zum Toben. Unter den gestandenen Mannsbildern waren vier Mitglieder der Sportfreunde, die den Saal zum Kochen brachten und sich mit kölschen Liedern bis zum nächsten Jahr verabschiedeten.

Die Hafengarde Oberwinter hatte mit ihren Hebefiguren und den vielen Mariechen eine ganz andere Klasse zu bieten. Mit perfekten Tänzen heizten sie dem Publikum noch mal richtig ein und erhielten Standing Ovations.

Nach einer verdienten Pause zum Luft holen und einem Gang an die Essbar, die u.a. selbstgemachten Kartoffelsalat zu bieten hatte, ging es weiter mit den Blue Stars aus Bad Bodendorf. Sie wurden eine Woche zuvor Ahrtal-Gardemeister und zeigten ihr Können mit Bravour.

Nun wurde der Saal zu einem karnevalistischen Hexenkessel, die Zissener Band „Schäl Pänz“ sorgte mit ihrem 45-minütigen Auftritt für eine Stimmung, die nicht zu toppen war. Der ganze Saal sang mit, tanzte, klatsche und tobte zur kölschen Musik.

Anschließend ging es direkt weiter mit der Showtanzgruppe der Sinziger Stadtsoldaten. Die Mädels tanzten mit ihrem starken Mann Basti und ernteten vom begeisterten Publikum stürmischen Applaus.

Jetzt wurde es wieder ruhiger, denn Stefan Vogt als „Eifeler Bauer“ hatte viel aus seinem Leben in eifeler Dialekt zur berichten. Er erntete herzhafte Lacher und wurde mit begeistertem Applaus entlassen.

Die Barhocker aus Unkel starteten mit ihren Trompeten, Posaunen und der dicken Trumm ein Feuerwerk, das sich sehen lassen konnte. Der Saal war wieder ein brodelnder Hexenkessel.

Zum Schluss kam die Showtanzgruppe Meninas aus Westum und zeigte ihr Können, sie gehören zu den Spitzenkräften der Region und verzauberten den Saal mit ihrem perfekt einstudierten Tanz.

Den Abschluss machte das traditionelle Finale mit dem Ausmarsch der Tollitäten und der Sitzungspräsidenten. Dieser einzigartige bunte Karnevalsabend ging in der Kneipe des Dorfgemeinschaftshauses bis in die frühen Morgenstunden weiter und wird im nächsten Jahr 2019 wieder starten.

Hier geht es zu den Bildern!


innogy unterstützt die Renovierung des Vereinsheims

Die Mitglieder der Sportfreunde und Besucher des Sportplatzes in Koisdorf können sich über ein frisch renoviertes Vereinsheim freuen. Ermöglicht wurde die Renovierung durch die Initiative „aktiv vor Ort“ von der Firma innogy. Hier wurde den Sportfreunden ein Zuschuss für Material in Höhe von 2.000 € zur Verfügung gestellt. Von diesem Geld konnte z.B. Fassadenfarbe, Dispersionsfarbe, Acryl, Malerbedarf, sowie neue Deckenpaneelen gekauft werden.

Nachdem das Material besorgt war, konnte es mit den Arbeiten losgehen. Zuerst ging es an die Fassade des Vereinsheims. Diese wurde zunächst mit einem Hochdruckreiniger gründlich gereinigt, danach wurde die Fassade neu gestrichen. Im zweiten Schritt ging es im Inneren des Vereinsheims weiter. Hier wurden die in die Jahre gekommenen Deckenpaneelen demontiert und danach wieder neue Deckenpaneelen montiert. Zum Ende der Renovierungsarbeiten wurde noch der gesamte Innenbereich neu gestrichen und das Vereinsheim erstrahlt nun im neuen Glanz.

Die Sportfreunde Koisdorf möchten sich auf diesem Wege nochmal ganz herzlich bei der Firma innogy und allen beteiligten Helfern bedanken.


Jahreshauptversammlung 2018

Am Freitag, den 12. Januar 2018 trafen sich die Mitglieder der Sportfreunde Koisdorf im Saal des Dorfgemeinschaftshauses Wendelinus in Koisdorf und hielten ihre Jahreshauptversammlung ab. Erstmals wurde die Jahreshaupt-versammlung am Jahresbeginn durchgeführt, um das Vereinsjahr dem Geschäftsjahr von Januar bis Dezember anzugleichen.

Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung wurde zu Anfang der Verstorbenen des Vereins gedacht. Weiter stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Der erste Vorsitzende Martin Nechterschen bedankte sich bei Sascha Grzenia, Hella Hoffmann, Elfriede Kalle und Uwe Sieben für 20 Jahre, bei Susanne Wieseler und Erich Zöllner für 25 Jahre, bei Gabi Koch für 30 Jahre, bei Hans-Peter Knops und Karl-Heinz Arzdorf für 35 Jahre, bei Hermann Ockenfels und Wolfgang Wissem für 40 Jahre und bei Ferdi Schlich, Hans Förster und Konrad Tietz für unglaubliche 50 Jahre Vereinstreue.

Im Anschluss standen die Berichte der verschiedenen Abteilungen an: 1. Mannschaft, Alte Herren und der Gymnastikgruppe. Weiter wurden der Geschäftsbericht und der Kassenbericht verlesen. Ferner ging es mit den Neuwahlen in diesem Jahr weiter, es standen die Wahlen des 1. Vorsitzenden, des 1. und 2. Kassierers, des 2. Schriftführers sowie die Wahl des Jugendleiters auf dem Programm. Im Amt des 1. Vorsitzenden wurde der bisherige Vorsitzende Martin Nechterschen bestätigt. In das Amt des 1. Kassierers rückte die bisherige 2. Kassiererin Birgit Nechterschen auf und das Amt des 2. Kassierers blieb leider unbesetzt, da sich kein neuer Kandidat gefunden hatte. Als 2. Schriftführerin wurde Tanja Löhr wiedergewählt. Für das Amt des Jugendleiters wurde leider kein Kandidat gefunden und somit bleibt dieses Amt auch zum wiederholten Mal unbesetzt.

Auf der Tagesordnung standen noch Termine wie das 50jährige Vereinsjubiläum, das am 14. September mit einem Festkommers und am 15. September 2018 mit einer großen Veranstaltung im Saal des Dorfgemeinschaftshauses Wendelinus in Koisdorf gefeiert wird. Außerdem stehen noch der bunte Karnevalsabend am 9. Februar 2018 und das Sportfest vom 03. bis 05.08.2018 auf dem Jahresprogramm.

Die Abholtermine für die Karten des bunten Karnevalsabends sind jeweils Samstag, der 27.01.2018 und 03.02.2018 von 11:00 -14:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wendelinus Koisdorf.

 


Hengsberg GmbH & Co. KG sponsert neue Trainingsanzüge

Auf der Jahreshauptversammlung am 12.01.2018 der Sportfreunde Koisdorf bekamen die Spieler der 1. Mannschaft neue Trainingsanzüge überreicht. Das langjährige Vereinsmitglied und ehemaliger Vorsitzender Sascha Grzenia hatte es sich nicht nehmen lassen und die Trainingsanzüge gesponsert. Der Vorstand und die 1. Mannschaft bedanken sich beim Ehepaar Grzenia recht herzlich für dieses großzügige Sponsoring.


Weihnachtsfeier der Sportfreunde

Am Samstag, den 16.12.2017 machten sich die Sportfreunde Koisdorf zu ihrer traditionellen Weihnachtswanderung auf. Es ging über die Koisdorfer Höhen nach Westum auf den Mühlenberg. Dort war eine Zwischenstation aufgebaut und die Wanderer wurden mit heißem Kakao und Glühwein sowie leckeren herzhaften und süßen Kleinigkeiten verwöhnt. Dieses Jahr wurden erstmals ein Quiz und Spiele auf der Weihnachtsfeier angeboten. Während der Rast am Zwischenstopp wurden die ersten Aufgaben verteilt und von den Wanderern eifrig gelöst. Nach dieser Stärkung und amüsanten Unterhaltung ging es wieder zurück nach Koisdorf ins Dorfgemeinschaftshaus Wendelinus. Dort wurden die Wanderer schon erwartet und es ging in den gemütlichen Teil der Weihnachtsfeier über.

Die Kinder und auch die Erwachsenen mussten nicht lange warten und es kam der Nikolaus mit kleinen Überraschungen. Weiter ging es auch mit dem Quiz und den Spielen, an denen alle Teilnehmer sehr viel Spaß hatten. Zur Belohnung gab es für die ersten drei Plätze kleine Preise, die der 1. Vorsitzende Martin Nechterschen an die Gewinner übergab.

Der Vorstand der Sportfreunde Koisdorf wünscht seinen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden ein frohes und erfolgreiches neues Jahr 2018.

Hier geht es zu den Bildern!


Sportfest 2017

Die Sportfreunde Koisdorf feierten vom 04. bis 06.08.2017 wieder ihr alljährliches Sportfest im Waldstadion. Das Wetter hatte es gut gemeint und auch bei den Gästen und Mitgliedern des Sportvereins war gute Laune angesagt.

Am Freitagabend traf die Spielgemeinschaft der Alte Herren des SC Rhein-Ahr Sinzig und der Sportfreunde Koisdorf auf den SC Bad Neuenahr II. Nach 2 mal 45 spannenden, aber auch fairen Minuten stand der Sieger dieser Begegnung fest: 3 zu 1 für Sinzig/Koisdorf. Wie im letzten Jahr wurde im Anschluss der Lattenkönig gesucht. Insgesamt nahmen 17 Ballkünstler an dem Wettbewerb teil. Nach einigen spannenden Durchgängen stand der Sieger fest: Das Vereinsmitglied Michael Grzenia. Der erste Tag des Sportfestes klang bei einem gemütlichen Kölschen Abend aus.

Am Samstag fand die 14. Auflage des Wendelinuscup statt. Es traten 10 Hobbymannschaften zu dem Kleinfeldturnier an. Im ersten Halbfinale hatten die „Rheinaukicker“ den „FC Superbock“ mit 2:0 besiegt, das zweite Halbfinale gewann „Teamgeist“ gegen die „TSG für 18,99 besoffen sein“ bei einem Endstand vom 3:1. Das Finale entschied „Teamgeist“ im spannenden Elfmeterschießen für sich mit 1:1 (8:7).

Am Abend feierten alle Teilnehmer und die Gäste noch bis nach Mitternacht auf der After Kick-Party die Ereignisse des Tages.

Der Sonntag wurde als Familientag gestaltet. Die kleinsten Besucher freuten sich über das Kinderschminken und eine große Tombola mit attraktiven Preisen war für jedermann ein spannendes Ereignis. Die Damen der Gymnastikgruppe hatten fleißig leckere Kuchen gebacken, die mit Kaffee von allen Gästen genossen wurden.

Bereits am Dienstag vor dem Sportfestwochenende hatte ein Senioren-Vorbereitungsturnier mit fünf Mannschaften begonnen, die in zwei Gruppen zunächst den Gruppenbesten bestimmten. SG Westum/Löhndorf II, SV Kripp, VFR Waldorf, BC Ahrweiler III und die Sportfreunde Koisdorf traten gegeneinander an. Die Finalspiele bildeten dann am Sonntag  den sportlichen Höhepunkt. Den 3. Platz gewann der SV Kripp überragend gegen die Sportfreunde Koisdorf. Zweiter wurde der BC Ahrweiler II und den 1. Platz erkämpfte sich die SG Westum/Löhndorf II nach einem packenden Finale. In der letzten Spielminute gelang der SG der Ausgleichstreffer zum 2:2 und gewann dann das Elfmeterschießen mit dem Endstand 6:4.

Die Sportfreunde bedanken sich bei allen Helfern und Gästen für ein gelungenes Sportfest.

Hier geht es zu den Bildern!



Neue Trainingsshirts für die Gymnastikgruppe

Für die Damen der Gymnastikgruppe gab es neue Trainingsshirts. Jeden Montag und Mittwoch finden im Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Koisdorf Übungsstunden statt. Donnerstags wird jetzt neu ein Yoga-Kurs angeboten.

Montags von 18.00 bis 19.00 Uhr findet die Übungsstunde „50+“ statt. Die Übungsleiterin Angelika Walser bietet ein spezielles Fitness- und Wohlfühlprogramm für Menschen ab 50 an, das besonders auf die Bedürfnisse dieser Altersgruppe eingeht. Ein gesundheitsorientiertes Training für eine verbesserte Lebensqualität auch im Alter. Nicht nur die Kräftigung der Muskulatur steht hier im Vordergrund, sondern auch Gleichgewichtstraining und allgemeine Fitness und Beweglichkeit.

Im Anschluss daran von 19.00 bis 20.00 Uhr bietet unsere Übungsleiterin Julia Arzdorf ein Bodyworkout an. Ziel dieser Stunde ist es die Muskulatur und das Bindegewebe zu straffen, die Kraftausdauer, sowie die Beweglichkeit zu erhalten und zu verbessern. Der Spaß an Bewegung und die mitreißende Musik lassen die Zeit wie im Flug vergehen. Beim Bodyworkout kommen auch Kleingeräte zum Einsatz wie z.B. Hanteln, Bälle, Step oder FlexiBar.

Dieses Bodyworkout wird mittwochs von unserer Übungsleiterin Gaby Ostgathe ebenfalls von 18.30 bis 19.30 Uhr angeboten.

Donnerstags findet seit dem Herbst ab 18 Uhr Yoga für Anfänger statt. Die Kursleiterin Angelika Walser bietet diese Stunde in Kursform an, die Kursdauer beträgt 10 Stunden. Die Yoga-Haltungen (Asanas) werden mit einfachen Hilfsmitteln unterstützt, sodass jeder in der Lage ist die Übungen auszuführen. Der ganze Körper wird gestärkt, Knochen und Muskeln gekräftigt. Regelmäßiges Üben verbessert die Beweglichkeit, die Haltung und die Atmung. Yoga fördert die körperliche Entspannung.

Wer Interesse hat, kann sich gerne in einer Schnupperstunde über diese Angebote informieren und unverbindlich mitmachen.